Milliardenkredit für Ukraine aus Washington

20. Mai 2015

560717_web_R_K_B_by_Wilhelmine Wulff_pixelio.de

Die Ukraine ist finanziell am Boden – und nun hat sich Washington bereiterklärt zu helfen. In der Ukraine besteht seit Jahren eine Staatspleite, die vor allem auf Wirtschafts- und Staatskrisen zurückzuführen ist. Bislang hat sich kein Land dazu breitschlagen lassen eine Finanzspritze zu erteilen – aber das hat sich nun schlagartig geändert. Washington hat sich nun dazu geäußert und wird Ukraine eine Kreditbürgschaft mit einer Milliarde Dollar zukommen lassen.

Was muss die Ukraine dafür tun?

Washington verleiht den Kredit allerdings nicht einfach so, denn dieses Darlehen ist an zahlreiche Bedingungen gebunden. Die Ukraine muss in den nächsten Jahren einen anderen Kurs fahren und auch zahlreiche Reformen stehen wohl an. Einige dieser Reformen hat die Regierung der Ukraine bereits jetzt schon zur Umsetzung gebracht, was wohl auch die Entscheidung eines Darlehens von Washington wesentlich mitbedingt. Vor allem mit Trägheit und Korruption soll Ukraine in den nächsten Jahren brechen.

Insgesamt werden 40 Milliarden Dollar Kredit vergeben

Nicht nur die Finanzspritze aus Washington wird Ukraine bei der finanziellen Misere wieder auf die Beine helfen. Denn auch die Weltgemeinschaft wird einen Kreditumfang von mehr als 40 Milliarden Dollar vergeben. Bereits im April 2014 wurde der Ukraine aus Washington eine Bürgschaft von mehr als einer Milliarde zugesprochen. Derzeit steht die Ukraine mit zahlreichen anderen Ländern in Verhandlung, ob zur Sanierung der Schulden noch ein Budget von 15 Milliarden Dollar vergeben wird. Die Auszahlung des Internationalen Währungsfonds wird maßgeblich von diesen Verhandlungen abhängen. Vor allem der bewaffnete Konflikt, der sich seit über einem Jahr in der Ukraine zuträgt, lässt das Wirtschaftstief immer weiter sinken und die Schulden immer mehr steigen.

@ Wilhemine Wulff/ Pixelio

Aktuelle Kreditangebote vergleichen und günstige Zinsen sichern!

Schlagworte: