Griechenland verlangt Schuldenschnitt für Kredite

30. Januar 2015

633335_web_R_by_Wolfgang Dirscherl_pixelio.deWerden die Forderungen für einen Schuldenschnitt durchgehen?

Griechenland hat am Sonntag gewählt und das Ergebnis lässt die EU bereits zittern. Tsipras möchte Griechenland aus der Sparregierung befreien und dafür müssten die Kredite, die derzeit als Hilfspakete verliehen wurden, weitgehend geändert werden. Im Großen und Ganzen würde das bedeuten, dass ein Großteil der Schulden einfach nachgelassen werden würde, was für die EU-Beitragsländer aber herbe Verluste mit sich bringen würde. Zudem stellt sich anbei die Frage – was wenn Griechenland ein Teil der Kredite erlassen wird, welche Länder werden auf diesen Zug aufspringen?

Welche Änderungen stehen Griechenland bevor?

Als die Kreditpakete beginnend mit 2010 an Griechenland vergeben wurden, erhielten die Banken einen Großteil der Subventionen – doch gespart wurde beim Volk. Nicht nur, dass zahlreiche Menschen ihren Job verloren, auch Gelder wurden zum Teil eingefroren und waren für die Bevölkerung nicht mehr zugänglich. Die Arbeitslosigkeit nahm in den letzten Jahren stetig zu und vor allem Rentner mussten unter den Sparmaßnahmen leiden. Doch mit der Wahl am Sonntag soll nun alles anders werden, denn der helle Stern am Himmel der Hoffnung hat die absolute Mehrheit nur knapp versäumt. Tsipras wird eine Koalition mit den Rechten eingehen und führt somit die Mehrheit des Parlaments an. Beide Parteien scheinen auf den ersten Blick grundlegend verschieden zu sein, doch in einem Punkt gibt es dennoch Einigung – die Lage der Bevölkerung soll wieder verbessert werden. Neben Einstellung von Beamten wird auch der Sparkurs in Angriff genommen. Vor allem bei der Krankenversorgung und den Rentnern soll einiges in Angriff genommen werden. Um diese Vorhaben aber auch weitgehend zur Umsetzung bringen zu können, müssten die bisher verliehenen Kredite weitgehend erlassen werden – und hier beginnt bereits das erste Dilemma.

Weswegen wird es keinen Schuldenschnitt nach Vorstellung der Griechen geben?

In erster Linie geht es darum, dass die Kreditgeber, welche aus EU-Ländern bestehen, auf die Rückerstattung der Kredite kaum verzichten können. Zudem wurde bei der Kreditvergabe bereits ein sehr tolerantes Zinssystem ausgearbeitet, welches Zinsen erst ab 2020 zur Geltung bringen würde. Auch die Laufzeiten wurden sehr tolerant bemessen. Und nun soll dies alles über den Haufen geworfen werden? Bereits jetzt beginnen die Verhandlungen mit Griechenland, dass der Forderung nach einem Schuldenschnitt kaum Rechnung getragen werden könne. Vor allem raten auch Experten vor einem Erlass der Schulden ab, denn auch dies würde die Griechen nur weiter in ein finanzielles Loch befördern, aus welchem sie sich selbst nicht mehr befreien könnten.

 @ Wolfgang Dirscherl/Pixelio

Aktuelle Kreditangebote vergleichen und günstige Zinsen sichern!

Schlagworte: