Die Auswirkungen des Franken Kredites

30. Januar 2015

719917_web_R_K_B_by_Lupo_pixelio.deDer Franken Kredit zieht weite Kreise

In der letzten Woche wurde offiziell bekanntgegeben was bereits seit einigen Jahren vermutet wird – der Franken Kredit ist nicht mehr die beste Kreditform, sondern kann nun teuer zu stehen kommen. Zahlreiche Kreditnehmer stehen nun vor einem großen Dilemma, denn die zurückzuzahlenden Schulden können beinahe ins Unermessliche steigen. Bis zu 60 Prozent Mehrbelastung können hierbei schon drin sein – und das treibt zahlreiche Kreditnehmer beinahe in den Ruin.

Länder und Gemeinden sind ebenfalls betroffen

Nicht nur private Kreditnehmer haben in den letzten Jahren auf den Schweizer Franken gesetzt. Auch zahlreiche Gemeinden, Städte und Länder haben in diese Währung investiert. Hierbei stellt sich aber die Frage, weswegen dieses Kredit Desaster in den letzten Jahren dennoch unbemerkt geblieben ist. Natürlich wird sich der Autonormalverbraucher nicht ständig über den Währungskurs und die damit einhergehenden Probleme beschäftigen, denn hierfür wird das Vertrauen auf den Bankberater gelegt. Aber Gemeinden, Städte und Länder sollten dann doch ein wenig genauer hinsehen und die Alarmglocken rechtzeitig läuten hören. Dennoch wurde es scheinbar auch von staatlichen Unternehmen weitgehend versäumt hier vom fahrenden Zug zu springen. In Mitleidenschaft werden allerdings nicht nur die privaten Kreditnehmer gezogen, die aufgrund des Franken Kredites weitaus mehr zurückzahlen müssen als ursprünglich vereinbart wurde. Auch die Steuerzahler werden diese Fehlinvestitionen wieder begleichen müssen, wodurch Kreditnehmer von Schweizer Franken Kredite gleich doppelt zur Kasse gebeten werden. Irgendwie müssen die finanziellen Löcher immerhin wieder gestopft werden.

Auch europäische Länder setzen Maßnahmen ein

Von der Misere des Franken Kredites ist nicht nur der „kleine“ Mann betroffen, sondern auch europäische Länder haben nun daran zu kauen. Vor allem in Polen wurde enorm auf Schweizer Kredite gesetzt und hier wird gleich mal die Notbremse gezogen. Nicht nur außerordentliche Maßnahmen wurden von Polen angekündigt, auch Kürzungen von Kreditraten wurden bereits in Betracht gezogen. Auch Kroatien hat mit Handlungen nicht lange auf sich warten lassen, denn bereits am Montag wurde hier für Fakten gesorgt. In Kroatien wird der Wert des Schweizer Frankens vorerst auf ein Jahr eingefroren, wobei die Differenz der Kurse von den Banken getragen werden müssen. Auch in anderen Ländern sind ähnliche Entwicklungen zu erwarten, die bisher allerdings noch nicht veröffentlicht wurden.

@ Lupo/Pixelio

Aktuelle Kreditangebote vergleichen und günstige Zinsen sichern!

Schlagworte: