Annuitätenkredit

Der Annuitätenkredit ist eine spezielle Darlehensform, welche in einer konstanten Rate an den Vergeber zurückbezahlt wird. Er wird beispielsweise recht häufig dazu genutzt, eine Immobilie finanzieren zu können. Doch auch bestimmte Wirtschaftsgüter werden heutzutage immer öfter mit Hilfe dieses Darlehens finanziertDie zu zahlende Rate an sich nennt man Annuität. Diese setzt sich wiederum aus der Zins- und Tilgungszahlung zusammen. Da sich der Kreditbetrag durch die Tilgung nach und nach verringert, werden auch die Zinsen mit der Zeit niedriger. Parallel dazu steigt die Annuität an. Die jährliche Kreditbelastung bleibt allerdings stets konstant, sie ist nicht dazu in der Lage, zu sinken oder auch zu steigen. So werden ebenso die Jahresraten immer in gleicher Weise getilgt bzw. verzinst. Eine Immobilie bzw. ein Wirtschaftsgut wird mit Hilfe eines Annuitätskredits finanziert. Nicht selten empfehlen auch Finanzberater, sich für diese lukrative Kreditform zu entscheiden, um ein Bauvorhaben möglichst günstig zu realisieren. So ist der Annuitätenkredit etwas, das immer mehr Menschen gerne nutzen.

Zunächst muss die Zinsbelastung kalkuliert werden, welche nach Vertragsabschluss regelmäßig bezahlt werden muss. Jener Betrag setzt sich allerdings ausschließlich aus Zinsen zusammen, hier wird die Tilgung noch nicht berücksichtigt. Generell sollte die Monatsrate immer höher berechnet werden, so dass man vor eventuellen negativen Überraschungen bewahrt wird. Besonders wichtig ist es, auf die Mindestmonatsrate für die Berechnung eines Annuitätenkredits zu achten. Weiterhin gibt es bei einem solchen Kredit, der über eine lange Laufzeit verfügt, noch zu sagen, dass der Zinssatz in erster Linie fest vereinbart ist. Später wird die Sollzinsbindungsfrist dann auf einen festen Zeitraum gelegt.

← zurück zum Lexikon

Aktuelle Kreditangebote vergleichen und günstige Zinsen sichern!