Abzahlungskredit

Ab und zu geschieht es, dass man als Verbraucher auf ein Darlehen angewiesen ist. Weil man jedoch häufig wegen seines zu geringen Einkommens oder auch wegen eines anderen Grunds nur wenige Möglichkeiten hat, viel Geld an die Seite zu legen, gibt es inzwischen die Möglichkeit, einen Abzahlungskredit aufzunehmen. Hier werden sämtliche Zahlungsmodalitäten schon bei Vertragsabschluss exakt festgelegt. Kreditnehmer müssen in diesem Fall in der Regel monatliche Raten, die sich aus Tilgungs- und Zinsleistungen zusammensetzen, an die Bank bezahlen. So wird ein aufgenommenes Darlehen Schritt für Schritt zurückgezahlt.

Prinzipiell unterscheidet sich der klassische Abzahlungskredit nicht zwangsläufig von anderen klassischen Krediten. Die Voraussetzung zur Auszahlung desselben ist allerdings eine positive Schufa-Auskunft. Darüber hinaus ist außerdem ein Nachweis erforderlich, dass die geforderten Raten auch regelmäßig beglichen werden können – wie zum Beispiel mit einem Steuerbescheid oder auch mit der Vorlage eines Gehaltsnachweises.

Ist man wirklich in einem speziellen Fall auf einen Kredit angewiesen, sollte man in jedem Fall einen umfassenden Vergleich durchführen, bevor man sich für einen Anbieter eines Abzahlungskredits entscheidet. Die meisten wenden sich bei Interesse an einem Darlehen direkt an ihre Hausbank, allerdings ist dies nicht unbedingt die günstigste Lösung, denn die Zinsen sind bei jedem Kreditinstitut ganz unterschiedlich – auch wenn sich die Prozentzahl nur geringfügig unterscheidet, kommt hier nach und nach ein stattlicher Betrag zustande, den man woanders vielleicht einsparen könnte. Gerade im Internet finden sich zahlreiche Kreditanbieter, bei denen die Zinsen oftmals günstiger sind. Spezielle Vergleichsportale ermöglichen, eine direkte Gegenüberstellung der einzelnen Leistungen und Zinsen aufzustellen. Auf diese Weise sieht man dann direkt, wo das gewünschte Darlehen am preiswertesten ist.

← zurück zum Lexikon

Aktuelle Kreditangebote vergleichen und günstige Zinsen sichern!